Home
Behandlungen
Behandlungskosten
Seminare
Interessantes
Kontakt




"Der Körper ist eine Funktionseinheit.
Körper, Geist und Seele arbeiten als ein vereintes Ganzes, das kontinuierlich damit beschäftigt ist, sich selbst zu heilen."
Anthony T. Still


CranioSacrale Körpertherapie ist eine sehr feine und sanfte, jedoch intensive und tiefgehende Körperarbeit. Sie beschäftigt sich mit dem Pulssystem der Gehirn- und Rückenmarksflüssigkeit, des Liquors, sowie den dazugehörigen membranösen und knöchernen Strukturen.

Die Flüssigkeit fließt in einem System von Membranen, den Gehirn- und Rückenmarkshäuten, die sowohl den Schädel als auch die Wirbelsäule bis zum Kreuzbein durchgehend auskleiden. Dadurch entsteht eine wellenförmige Bewegung im Körper. Diese wird auch als CranioSacraler Rhythmus bezeichnet. Er ist wie der Atem und der Herzschlag für den Körper lebenswichtig und hat einen großen Einfluss auf unsere Gesundheit und unser Wohlbefinden. Der CranioSacrale Rhythmus ist durch feines Erfühlen am ganzen Körper spürbar.

Blockaden im Körper, die den freien und rhythmischen Fluss des Liquors behindern, werden erkannt und durch gezielte Behandlungen an Schädelknochen, Membranen und Bindegwebe gelöst.

CranioSacralen Körpertherapie wird bei Erkrankungen des Gehirn- und Nervensystems, aber auch bei vielen anderen Erkrankungen angewendet.

Bei jeder Behandlung wird mit sehr viel Respekt und Aufmerksamkeit von dem Behandler auf den Körper gehört, so dass die Grenzen des gesamten Systems - Körper, Geist und Seele - nicht überschritten werden.


CranioSacrale Körpertherapie dient sowohl dem Kranken als auch dem gesunden Menschen. Sie kann alleine oder ergänzend zu anderen Therapien eingesetzt werden:

  • bei Störungen des Zentralnervensystems wie Multiple Sklerose, Morbus Parkinson, Apoplex, Cerebral Parese, Trigeminusneuralgien, Alzheimer, Koma
  • bei Tinnitus
  • bei rheumatischen Erkrankungen
  • bei Kopf-, Nacken-, Schulter und Rückenproblemen
  • bei Ischialgien, Lumbalgien, Bandscheibenvorfällen
  • bei Muskelverspannungen
  • bei der Behandlung von Traumata wie Schleudertrauma, Geburtstrauma, Unfälle, Operationen
  • bei Schmerzzuständen, Migräne
  • bei Schlaflosigkeit
  • bei Augen-, Ohr- und Kiefergelenksbeschwerden
  • zur Stärkung des Immunsystems
  • zur Stressreduktion; zur Erhöhung der Belastbarkeit


  • Schwangerschaftsbeschwerden
  • Geburtsvor- und nachbereitung
  • Säuglingsbehandlung


  • Autismus
  • Hyperkinese
  • Lern- und Konzentrationsstörungen, ADS
  • Kieferfehlstellungen
  • Immunschwäche


Zurück zur Übersicht

 

 
Top